Navigation überspringenSitemap anzeigen

Abschlussprüfung Assistenzhundeschule für Menschen mit einer Beeinträüchtigung des Gehörs

Das Mensch-Assistenz-Hund-Team kann an einer Abschlussprüfung teilnehmen.
Als Prüfer werden unabhängige externe Experten bestellt, die kynologische Kenntnisse mitbringen und selbst direkt oder indirekt Erfahrung mit der Beeinträchtigung haben.

In der Öffentlichkeit muss der zertifizierte Assistenz-Hund deutlich gekennzeichnet sein. Diese Kennzeichnung erhält jeder Hund, der die Abschlussprüfung bestanden hat. Mit bestandener Abschlussprüfung bekommt der Assistenz-Hund eine Kennweste.

Zusätzlich erhält jeder Hundehalter mit erfolgreich abgeschlossener Prüfung eine Ausweiskarte, die den Hund als Hilfsmittel für seinen Menschen ausweist, die Prüfung attestiert und die Zutrittsrechte verdeutlicht. Diese Karte ist in Verbindung mit dem Schwerbehindertenausweis des Menschen zwei Jahre gültig und wird durch Nachschulung jeweils für 2 Jahre verlängert.

Wir sind NICHT Mitglied im europäischen Verband für Assistenzhunde, weil diese die Kastration aller Assistenzhunde verlangt. Eine Zwangskastration lehnen wir aus Tierschutzgründen ab. Im Einzelfall mag Kastration eine sinnvolle Maßnahme sein, aber keinesfalls eine Pflicht.

Mo - Fr: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
01590 4236716
Zum Seitenanfang