Pfote

Beeinträchtigung des Gehörs


Hypohund

WAS IST EIN GEHÖRLOSEN-ASSISTENZHUND?

Ein Signalhund ist ein Assistenzhund, der für seinen gehörlosen oder hörgeschädigten Menschen im Alltag Geräusche wahrnimmt und „übersetzt“. Zum Beispiel kann der Hund durch Anstupsen auf sich aufmerksam machen. Anschließend kann er seinen Menschen zur Geräuschquelle hinführen oder ihm einen bestimmten Gegenstand als „Zeichen“ dafür bringen. Betroffene fühlen sich häufig unsicher und haben teilweise ein ungutes Gefühl, etwas nicht mitzubekommen. Ein Assistenzhund kann eine Unterstützung für seinen Menschen in vielen großen und kleinen Momenten des täglichen Lebens sein.

Ein Signalhund kann seinen Menschen auf Geräusche aufmerksam machen durch Hinführen zur Geräuschquelle oder Bringen eines bestimmten Gegenstandes als Zeichen:

  • Person wird mit dem Namen angesprochen
  • Heruntergefallene Gegenstände
  • Sämtliche Elektrogeräte (Wecker, Haustüre, Alarmanlage, Rauch- / Feuermelder etc.)
  • Schlafende / spielende Kinder (weinen oder rufen nach den Eltern)
  • Herannahende Gefahren (Fahrradfahrer:in / Jogger:in / Autos)
  • Sirenen / Blaulicht

Weitere Informationen:

Pfote

Sie haben Interesse an unserer Assistenzhunde­schule?
01590 - 423 671 6

Ausbildung

Die Ausbildung zum Signalhund erfolgt in Form einer Schulung mit ca. 150 Stunden, an der max. sechs Mensch-Hund-Teams über einen Zeitraum von 10 Wochenendmodulen teilnehmen. Der Unterricht erstreckt sich über ca. 15 Monate und schließt mit einer praktischen und theoretischen Prüfung ab.

Innerhalb der Wochenendseminare lernen Hund und Halter:in die spezialisierten praktischen Übungen, die im Alltag zu Hause regelmäßig weiter trainiert und gefestigt werden müssen. Für auftretende Fragen und Probleme stehen wir Ihnen auch außerhalb der Seminare jederzeit gerne telefonisch beratend zur Seite. Um eine gute Grundausbildung zu gewährleisten, ist zudem der Besuch einer regulären Hundeschule vor Ort erforderlich. Diese sollte unter der Prämisse der positiven Verstärkung trainieren.

Da die Ausbildung eines Signalhundes in vielen Hundeschulen nicht bekannt und der Umgang und die Besonderheiten dieser Hunde teilweise unbekannte Herausforderungen liefern, sollte der Trainer / die Trainerin an einer guten Zusammenarbeit in Form von kurzen Telefonaten interessiert sein.


Abschlussprüfung

Das Mensch-Assistenzhund-Team kann an einer Abschlussprüfung teilnehmen. Als Prüfer:innen werden unabhängige externe Expert:innen bestellt, die kynologische Kenntnisse mitbringen und selbst direkt oder indirekt Erfahrung mit der Beeinträchtigung haben. In der Öffentlichkeit muss der zertifizierte Assistenzhund deutlich gekennzeichnet sein. Diese Kennzeichnung erhält jeder Hund, der die Abschlussprüfung bestanden hat. Mit bestandener Abschlussprüfung bekommt der Assistenzhund eine Kennweste.

Zusätzlich erhält jede:r Hundehalter:in mit erfolgreich abgeschlossener Prüfung eine Ausweiskarte, die den Hund als Hilfsmittel für seinen Menschen ausweist, die Prüfung attestiert und die Zutrittsrechte verdeutlicht. Diese Karte ist in Verbindung mit dem Schwerbehindertenausweis des Menschen zwei Jahre gültig und wird durch Nachschulung jeweils für 2 Jahre verlängert.

Wir sind nicht Mitglied im europäischen Verband für Assistenzhunde, weil diese die Kastration aller Assistenzhunde verlangt. Eine Zwangskastration lehnen wir aus Tierschutzgründen ab. Im Einzelfall mag Kastration eine sinnvolle Maßnahme sein, aber keinesfalls eine Pflicht.


Kosten / Finanzierung

Die Kosten ergeben sich aus dem Gesamtbedarf an Unterstützung und den Fahrtkosten. Ein individuelles Angebot kann auf Anfrage gerne erstellt werden.

Möglichkeiten der Finanzierung sind vielfältig und individuell. Einen gezielten Kostenträger wie z.B. die Krankenkasse gibt es leider bisher noch nicht. Dennoch gibt es verschiedene Anlaufstellen, um Anträge auf Bezuschussung oder Übernahme der Kosten zu stellen. Bei Interesse an näheren Informationen sprechen Sie uns gerne unverbindlich an.

Die Kosten ergeben sich aus dem Gesamtbedarf an Unterstützung. Ein individuelles Angebot kann auf Wunsch nach einem unverbindlichem, kostenlosen Erstgespräch inklusive der Erstellung eines individuellen Hilfeplanes gerne erstellt werden. Möglichkeiten der Finanzierung sind vielfältig und individuell. Einen gezielten Kostenträger wie z.B. die Krankenkasse gibt es leider bisher noch nicht. Dennoch gibt es verschiedene Anlaufstellen, um Anträge auf Bezuschussung oder Übernahme der Kosten zu stellen. Bei Interesse an näheren Informationen sprechen Sie uns gerne unverbindlich an.

Adresse

Humani Inh. Carina Stanek
Binnewinkel 3
49219 Glandorf

Öffnungszeiten

Mo – Fr
09:00 Uhr – 18:00 Uhr

Hier klicken, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen