Humani
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür

Humani - Erlebnis für Mensch & Tier Unser Team


Unser Team besteht aus den verschiedensten Kompetenzen. Neben dem (Assistenz-)Hundetrainer besitzen alle Teammitglieder noch weitere, für den Job als Assistenzhundetrainer, wichtige Ausbildungen und jahrelange Berufserfahrung in den Bereichen. Dies befähigt uns, nicht nur im Bereich des Hundetrainings unterstützend tätig zu sein, sondern auch andere Themen des Betroffenen im Training zu berücksichtigen. 

Zudem hat jedes einzelne Teammitglied die Möglichkeit, bei Fragen einen kompetenten Kollegen aus dem Fachbereich zur Beratung hinzu zu ziehen und seine Assistenzhunde - Teams so noch besser unterstützen zu können. Uns liegt eine angemessene Förderung unserer Teams sehr am Herzen. 

In unserem aktuell 7-köpfigen Team befinden sich folgende Kompetenzen (einige Trainer haben neben dem Assistenzhundetrainer noch mehrere Ausbildungen):

  • 1x Psychosoziale Beraterin
  • 1x staatlich anerkannte Ergotherapeutin
  • 1x staatlich anerkannte Physiotherapeutin
  • 3x staatlich anerkannte Pädagoginnen (aus der Kinder- & Jugendhilfe und Behindertenhilfe)
  • 2x Reittherapeutinnen
  • 2x Fachberaterinnen in tiergestützter sozialer Arbeit 
  • 1x Tiermedizinische Fachangestellte
  • 1x Tierpflegerin
  • 1x Naturpädagogin

Unsere persönliche Weiterbildung ist uns wichtig. Aus diesem Grund besuchen wir alle, neben speziellen Seminaren zum Thema Hund, regelmäßig Seminare zum Thema Trauma / Traumafolgestörungen. Einige unserer Mitarbeiter absolvieren zudem auch noch intensive Weiterbildungslehrgänge mit einer Dauer von 12 - 24 Monaten:

  • 2x Fachberater in sozialraumorientierter Traumaarbeit i.A
  • 1x Heilpraktiker für Psychotherapie i.A.
  • 1x Fachberater in tiergestützter sozialer Arbeit

Carina Stanek
INHABERIN; tätig in den Bereichen: Assistenzhundetraining mit Schwerpunkt Diabetes und psychische Erkrankungen, tiergestützte soziale Arbeit, Weiterbildung Fachberater in tiergestützter sozialer Arbeit

Ich, Carina Stanek, geboren 1980, lebe mit meinem Lebensgefährten und meinen zwei Kindern (geb. 2003 & 2006) in Ibbenbüren. Seit 2013 lebt unsere Assistenzhündin Skyla und seit 2017 unser Wirbelwind (Assistenzhund in Ausbildung) Elja bei uns. 

Von klein auf hatte ich ein Herz für Hunde und Pferde, die mich schon in Kindheitstagen immer wieder begleiteten und gute Lehrmeister in vielerlei Hinsicht für mich waren.

Auch die Arbeit mit Menschen hat mir schon immer sehr viel Freude bereitet. Sehr früh habe ich mich ehrenamtlich engagiert und später den Beruf als Pädagogin in der Jugendhilfe gewählt. Seit 1999 habe ich in den verschiedensten Bereichen die unterschiedlichsten Menschen und ihre Lebensgeschichten kennenlernen und sie ein Stück begleiten dürfen. Um ihnen kompetent zur Seite stehen zu können und einen möglichst vielseitigen Methodenkoffer zu besitzen, habe ich 2009 die Weiterbildung zur PPT-Therapeutin  und 2011 zur Psychosozialen Beraterin abgeschlossen. Es folgten unzählige Seminare zum Thema Trauma / Traumafolgestörungen und ab Sommer 2018 die Weiterbildung zur Fachberaterin in sozialraumorientierter Traumaarbeit

Nachdem 2012 meine Tochter an Diabetes Typ 1 erkrankte, lag es nahe, dass auch mein Kind einen tierischen Helfer an Ihre Seite bekommt. Dass ein Assistenzhund aber so viel Lebensqualität zurückgeben kann, hätte selbst ich nicht geglaubt.

Diese Erfahrungen & Faszination in der Arbeit mit Hunden, gekoppelt mit dem Spaß an der Arbeit mit Mensch und Tier waren Anreiz genug nun auch noch das Studium zum Assistenzhundetrainer bei der ATN zu absolvieren und ein eigenes Konzept für die Arbeit mit Mensch und Tieren zu entwickeln (04/2015):

Humani- Erlebnis für Mensch & Tier

DIE Hundeschule für Assistenz- & Familienhunde und Ansprechpartner rund um das Thema tiergstütze soziale Arbeit! 

(behördliche Zertifizierung nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 f TierSchG durch den Landkrei Osnabrück und den Kreis Steinfurt)

 

Kontakt:      c.stanek@hum-ani.de    oder    01590-4236716


Yvonne Wörn
LEITUNG STANDORT "STUTTGART"; tätig im Bereich: Assistenzhundetraining mit dem Schwerpunkt psychische Erkrankungen und Beeinträchtigungen des Gehörs, Hundetraining

Geboren bin ich 1983 und lebe mit meinem Mann und unserer Hündin Conna, in Herrenberg im Raum Stuttgart.  

Seit Kindheitstagen fühle ich mich zu Hunden hingezogen, leider wuchs ich in einem tierfreien Haushalt auf. Mit 11 Jahren durfte ich dann, bei einer Nachbarin die Hundezüchterin war, meine ersten Erfahrungen sammeln. Jede freie Minute, Tag und Nacht nutzte ich, um bei den Hunden zu sein. Gassi gehen, bei der Aufzucht helfen und vieles mehr.

Meine Liebe zu Hunden war entfacht.

Bei der Berufswahl standen Mensch und Hund im Zentrum meines Interesses. Deshalb begann ich meine Lehre zur Tiermedizinischen Fachangestellten in einer Kleintierpraxis. In diesem Beruf gefiel mir der enge und vertrauensvolle Kontakt zu den Hundebesitzerinnen und Hundebesitzern am meisten.

Nachdem 2005 meine Hündin einzog, arbeitete ich auf eine freundschaftliche und vertrauensvolle Bindung hin. Ich habe mir viel Wissen über Mensch und Hund angeeignet, meine Gier danach ist immer noch unersättlich. Ich kann heute sagen, dass sich meine Mühen meinen Hund kennen und verstehen zu lernen, mehr als ausbezahlt haben. Ich bin stolz und glücklich eine solch innige Bindung zu ihr zu haben. Für mein Leben ist sie immer noch eine große Berreicherung.

Die Aussicht darauf, Menschen durch einen Hund mehr Lebensqualität zu ermöglichen, bewegte mich 2013 zum Studium zur Assistenzhundetrainerin an der ATN, welches ich erfolgreich abgeschlossen habe. 

Glücklicherweise lernte ich Carina kennen und gehöre seit August 2016 zum Humani - Team. 2016 und 2017 betreute ich Teams am Standort "Glandorf" und arbeitete mich in die Strukturen und Konzepte von Humani ein. Ab 2018 betreibe ich meinen eigenen Standort "Stuttgart". 

Mir liegt der respektvolle & vertrauensvolle Umgang mit Mensch und Tier sehr am Herzen.   Humani eben ;-)

Eure Yvi Wörn

 

Kontakt:      y.woern@hum-ani.de    oder    01577 - 1674347


Annika Schöttler
STELLVERTRETENDE LEITUNG "GLANDORF"; tätig im Bereich: Hundetraining, Assistenzhundetraining mit Schwerpunkt psychische Beeinträchtigung

Mein Name ist Annika Schöttler und ich wurde 1994 geboren.

Ich lebe in der Nähe von Coesfeld und bin dort bereits mit vielen Tieren aufgewachsen. Daher stand für mich schon früh fest, dass Tiere auch aus meinem beruflichen Leben nicht wegzudenken sind.

2013 begann ich somit eine Ausbildung zur Tierpflegerin in der Fachrichtung Tierheim und Tierpension. Meine Ausbildungszeit verbrachte ich in 2 Betrieben: Einer Tierpension mit dem Schwerpunkt der Hundebetreuung und einem Tierheim, indem ich auch stark in der Hundevermittlung eingebunden war. Miterleben zu dürfen, welch intensive Bindung Mensch und Hund eingehen können und wie bedeutsam diese sein kann, war für mich immer der besondere Teil meiner Arbeit. Der Wunsch, mich auf das Arbeiten mit Hunden bzw. auf die Arbeit mit Mensch-Hund-Teams zu spezialisieren, war also geboren und ich wurde schnell auf das Thema Assistenzhunde aufmerksam.

Auf einer Hundemesse im Dorf Münsterland in Legden lernte ich Carina und ihre Hundeschule Humani kennen. In Form eines Praktikums durfte ich dort in 2016 und 2017 erste, wertvolle  Eindrücke und Erfahrungen sammeln und habe zudem 2016 das Studium zur Assistenzhundetrainerin bei der ATN begonnen und mich zudem stetig im Bereich Trauma fortgebildet. Seit Ende 2017 unterstütze ich das Team nun eigenverantwortlich im Bereich des Gruppentrainings und betreue Assistenzhundeteams. Eine Erlaubnis nach §11 Abs. 1 Nr. 8 f TierSchG durch den Landkreis Osnabrück liegt vor. 

Kontakt:      a.schoettler@hum-ani.de    oder    01577 - 1674359

 


Karolin Otto
tätig im Bereich: Assistenzhundetraining mit den Schwerpunkten psychische Erkrankungen und motorische Beeinträchtigung

Ich heiße Karolin und bin 1989 im Eichsfeld geboren . Von klein auf lebe ich mit Tieren zusammen und hatte schon lange den Traum später auch einen Beruf zu lernen wo ich mit Tieren und Menschen gleichermaßen arbeiten kann.

Nach meiner Schule habe ich den Beruf des Ergotherapeuten erlernt und in einigen Praxen in den Bereichen Pädiatrie, Ortopädie,Neurologie und tiergestützter Ergotherapie gearbeitet.

Inzwischen lebe ich seit einigen Jahren bei Bad Liebenstein gemeinsam mit meinem Sohn unserem Hund Maila und unseren Pferden. Seit über 7 Jahren bin ich hier in einer Rehaklinik für Psychosomatik , Psychatrie und Neuropsychologie beschäftigt.

Die Arbeit mit den Menschen macht mir sehr viel Spaß doch es fehlte noch die zweite Komponente um meinen Traum zu erfüllen, die Tiere bei der Arbeit.

Im November 2014 begann ich dann über die ATN meinen Assistenzhundetrainer  und seit Juli 2017 bin ich mit im Team bei Humani und freue mich sehr darüber. 

Kontakt:      k.otto@hum-ani.de    


Sarah Wedderhoff
tätig im Bereich Hundetraining, Assistenzhundetraining mit Schwerpunkt psychische & motorische Beeinträchtigungen, Kind & Hund Kurse, tiergestützte soziale Arbeit

 

Mein Name ist Sarah Wedderhoff, bin 1987 geboren und wohne mit meinen beiden Hunden Rocco und Nova in Ibbenbüren. Ich bin mit Hunden zusammen aufgewachsen und lebe bis heute mit Hunden zusammen.

Nach meiner Schulzeit erlernte ich den Beruf der Physiotherapeutin und arbeitete in verschiedenen Physiotherapiepraxen und im Krankenhaus.

Da ich mir nicht sicher war ob ich mein berufliches Ziel im Leben schon erreicht habe, entschied ich mich noch für ein Studium der Sozialpädagogik B.A.  Während meines Studiums interessierte ich mich immer mehr für die Zusammenarbeit zwischen Hund und Mensch und bildete daraufhin Rocco, brauner Labrador, zu einem Therapiebegleithund aus. Mit ihm arbeitete ich in Wohngruppen für Kinder und Jugendliche. Seit 2016 besuche ich regelmässig Seminare zum Thema Trauma und Traumafolgestörungen und im August 2018 beginnt meine Trauma Fortbildung zur Fachberaterin in sozialraumorientierter Traumaarbeit.

In meiner Kindheit erkranke ich an Diabestes Typ 1. 2015 entschloss ich mich daher einen Hypohund in Selbstausbildung für mich auszubilden. Diesen Job übernimmt meine Hündin Nova. Da mich die Hund-Mensch Teamarbeit immer mehr fasziniert studiere ich seit 2017 an der ATN den Assistenzhundetrainer und hoffe, dass ich alle meine beruflichen Ausbildungen weiterhin mit der gemeinsamen Arbeit von Hunden und Menschen verbinden kann.

Seit Februar 2018 bin ich mit im Humani Team und freue mich sehr darüber.

Eure Sarah

Kontakt:      s.wedderhoff@hum-ani.de    


Karina Lemm
tätig im Bereich Hundetraining, Assistenzhundetraining

Geboren bin ich 1988 und lebe mit meiner Familie, meinem Mann, meiner Tochter Lia (2 Jahre), unserem Pferd und unseren Hunden, Elmo, Motte und Finja, in Mettingen.

In meiner Kindheit drehte sich schon viel um Tiere, wir hatten einen Familienhund und viele Kleintiere.

Als ich 15 Jahre alt war, wurde bei mir Diabetes Typ 1 diagnostiziert. Meine Mutter hat damals davon erfahren, dass in der USA speziell ausgebildete Diabetiker-Warnhunde eingesetzt werden, um Betroffenen ihren Alltag zu erleichtern. Wir erkundigten uns und kurze Zeit später bekam ich meinen Glückgriff Elmo, einen schokobrauen Labrador. Elmo wurde in enger Abstimmung einer Hundeschule in Selbstausbildung von mir trainiert sowie ausgebildet. Wir machten gemeinsam die Prüfung und seitdem begleitet Elmo mich als Schatten durch mein Leben. Die eigenen, positiven Erfahrungen motivierten mich schon vor einigen Jahren dazu, die Ausbildung zur Hundetrainerin zu absolvieren. Eine Zertifizierung nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 f TierSchG ist vorhanden.  

Vor der Geburt meiner Tochter arbeitete ich dennoch als Groß- und Außenhandelskauffrau in einem pharmazeutischen Großhandel. Da mir der Kontakt mit Menschen sehr viel Freude bereitet, arbeitete ich in der Kundenbetreuung.

Die Freude mit Menschen zu arbeiten, die Erkenntnisse durch meinen eigenen Assistenzhund und meine Leidenschaft für Tiere animierten mich dazu, das Studium zur Naturpädagogin zu absolvieren. 

Liebe Grüße

Karina

 


Christine Löbke
Auszubildende Bereich Hundetraining und Assistenzhundetraining

Mein Name ist Christine Löbke, geboren bin ich 1993 und lebe mit meinem Partner und meiner Australian Shepherd Hündin "Mika" in Ibbenbüren.

Ich bin auf dem Hof aufgewachsen und daher seit meiner Kindheit mit Tieren und der Natur verbunden. Mein unmittelbar älterer Bruder hat Trisomie 21 und Diabetes. Das gemeinsame Aufwachsen mit ihm hat mich in bereichernder Weise geprägt und den Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung zur Selbstverständlichkeit werden lassen. Somit wählte ich aus Überzeugung einen sozialen Beruf und absolvierte im Jahr 2013 die Prüfung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Derzeit begleite ich Menschen mit geistiger Behinderung in einem betreuten Wohnbereich.

Bereits während meiner Ausbildung, verschiedenen Praktikas in sozialen Einrichtungen und meiner Tätigkeit auf dem elterlichen Hof bemerkte ich immer wieder die positive Wirkung von Tieren auf den Menschen. Da wuchs in mir der Wunsch, die gemeinsame Arbeit mit Menschen und Tieren zu verbinden. Daher entschied ich mich für die Ausbildung zur Reittherapeutin, die ich 2016 abschloss. Im Sommer 2017 begann ich die Weiterbildung zum Fachberater in tiergestützter sozialer Arbeit bei Humani, die ich im Sommer 2019 abschließen werde. 

Während meiner Schulzeit und darüber hinaus besuchte ich verschiedenste Fortbildungen und Seminare. Dazu zählen Fortbildungen wie z.B. Gebärdensprache, Handhabungen von Therapiepuppen, Basale Stimulation, etc. Seit 2017 besuche ich zudem regelmäßig Seminare zum Thema Trauma / Traumafolgestörungen. 

Um einen intensiven Einblick in die Arbeit mit Tieren, Schwerpunktmäßig mit Hunden, zu bekommen, absolviere ich nun bei Humani, neben meiner Ausbildung bei der ATN zur Hundetrainerin, den praktischen Teil der Ausbildung zum Assistenzhundetrainer und freue mich auf viele neue Erfahrungen in dem Bereich.

„Die gleichzeitige Arbeit mit Mensch und Tier macht mir unglaublich viel Spaß“

Eure Christine

Kontakt:      c.loebke@hum-ani.de    


Haben Sie noch Fragen?


Sie haben noch weitere Fragen oder Anregungen? Dann rufen Sie uns einfach unter der 05426 - 9059425 oder 01590 - 4236716 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie.

zum Kontaktfomular »
Abby

Zu Beginn der Überlegungen, noch bevor Abby in mein Leben trat beschlichen mich viele Zweifel. "Soll ich das Abenteuer Assistenzhund wirklich angehen?" "Kann es wirklich funktionieren?" "Kann ich einen kleinen Hund mit etwas belasten, was ich allein nicht zu bewältigen weiß?" 

Und auch als Abby bei uns einzog war ich mir noch oft unsicher. Doch in den letzten 4 Monaten ist in mir und um mich rum viel passiert. Die Beziehung zu Abby und ihr Verhalten mir gegenüber zeigt mir jeden Tag, dass ich die beste Entscheidung getroffen habe. Meine Frau unterstützt mich täglich emotional und Carina mit ihrem Fachwissen und Rat und Tat, auch oder gerade wenn wir mal an einen schwierigen Punkt geraten. 

Abby zeigt mir durch ihre fröhliche Art wie schön das Leben sein kann und das man nicht immer alles schwer nehmen muss. Einfach mal den Instinkten vertrauen. Durch das tägliche Training wachsen wir immer mehr zusammen und die erfolge im Training und vor allem in den Alltagssituationen weisen uns den Weg so weiter zu machen. Klar gehören auch schonmal kleine Rückschläge dazu, oder man muss sich an einem Tag oder oft an einem Menschen ganz besonders die Zähne ausbeißen. Aber die schönen Momente überwiegen ganz klar. Wir sind schon jetzt ein starkes Team und das wird auch so bleiben. 

Maike Rohde

Hallo, ich bin Maike und das ist Sniffy !

Seit März 2016 lebt Sniffy, eine Australian multigen Hündin, in unserer Familie.

Mit Carinas Unterstützung haben wir im Februar 2016 zueinander gefunden und Sniffy hat mich ausgesucht. Seitdem gehen wir einmal im Monat zusammen zur Hypohundeschule.
Da Sniffy unser erster Hund ist, gibt es sehr viel zu erlernen.

Carina ist eine tolle, kompetente Lehrerin, bzw. Ausbilderin. Das Besondere bei Ihr: die Kombination ihrer Ausbildungen und das Wissen durch die selbsterfahrenen Diabetes-Stolpersteine die man so nicht lernen, sondern nur durch eigene Erlebnisse verstehen kann.
Bei Fragen oder Unsicherheiten hat sie immer sehr hilfreiche Tipps und Ideen. Sie nimmt sich die notwendige Zeit, um auf uns als Team und unsere Fragen und Sorgen einzugehen.

Wir sind froh und glücklich mit Carina, bei Humani Sniffy zum Hypohund auszubilden !

Sonja Malcher

Ich war vom 28.12.2015 - 02.01.2016 zusammen mit meiner Familie und meinem 4 Jährigem Labrador Rüden Loompy der zum PTBS - Assistenzhund ausgebildet wird auf dem Humani - Hof. Mit PTBS (Posttraumatische Belastungstörung) sind Vertrauen und Sicherheit 2 Große Themen, man ist unsicher und ängstlich, unfähig Vertrauen zu können. Troz meiner Erkrankung habe ich mich auf dem Humani - Hof sehr wohl gefühlt, wir wurden herzlich aufgenommen und ich kann sogar sagen das ich mich fast wie zu Hause gefühlt habe. Ich bekam einen Einblick in das eigene Leben der Trainerin indem ich erleben durfte wie ein Hypohund arbeitet und was für eine Erleichterung, dieser für seine Menschen darstellt. Das hinter der Ausbildung eines Hypohundes enorm viel Trainig steckt kann man sich denken und dieser könnte ohne Qualifikation und Seriösität, nicht zuverlässig Erleichterung bringen. Dieser Einblick machte mir das Vertrauen in die profesionelle Arbeit möglich und schnell dufte ich das am eigenen Leib erfahren. Ich war im Umgang mit meinem Hund sehr unsicher und durfte in der Zeit auf dem Humani - Hof meinen Hund verstehen lernen. Allein in diesen 5 Tagen wurde das sonst fast schon katastrofale tägliche spazieren gehen mit meinem Loompy, zu einem schönen und erholsamen Ereigniss und das durch die tolle Anleitung die ich bekommen habe. Jetzt gilt es das gelernte zu Hause um zu setzten und zu generalisieren. Wenn das neu gelernte dann sitzt, kommen wir wieder auf den Humani - Hof um die näächsten Dinge zu lernen. Besser hätte es nicht sein können. DANKE ! LG Sonja & Loompy

Frank Wegerhoff
Tierheilpraktiker , Journalist u. Landesvorstand im „Ältesten Verband der Tierheilpraktiker Deutschlands seit 1931 e.V.

Als Therapeut und Dozent weiß ich, wie wichtig kompetente Ansprechpartner wie Carina Stanek sind. Sie ist nicht nur eine fachlich hervorragende Ausbilderin für Hypohunde, sondern auch eine Frau, die durch den Diabetes ihrer Tochter, seit Jahren das Zusammenleben mit einem Hypohund kennt. Eine bessere Basis für einen Erfahrungsschatz der aus dem realen Leben kommt, kann ich mir nicht vorstellen.

Hier wird nichts vermittelt, was nicht in der Praxis erprobt ist.

Ich bin sehr froh, dass wir mit Humani endlich eine regionale Hypohundeschule haben, die qualitativ so gut besetzt ist."

Maike Angeli-Krämer

Gibt es im Leben Zufälle? Wieder einmal kann ich für mich sagen nein. Ich bin an einer großen Universitätsklinik in Baden-Württemberg als Teamleitung der Zentralen Praxisanleiterinnen tätig. Einmal jährlich veranstalten wir für alle an der Praktischen Pflegeausbildung (ca. 130 Personen) beteiligten einen Fortbildungstag. Im Herbst 2015 stand dieser unter dem Motto: SINNhaft pflegen-einlassen, zulassen, weglassen.

Bei einem Kaffee in einer Einkaufsmeile unserer Landeshauptstadt, saßen am Nebentisch zwei Männer und eine Jugendliche mit ihrem Hund. Nichts Außergewöhnliches?
Der Hund hatte eine Kennung als „Assistenzhund“ auf seinem Hundegeschirr.
Im Gespräch mit meinem Mann fragte ich mich, was der wunderschöne Hund wohl kann.
Ich muss meinem Mann wohl etwas auf die Nerven gegangen sein, er meinte: Wenn Du jetzt nicht aufstehst und frägst, frage ich.
Gesagt getan und selbst ist die Frau.
Die Mutter der Familie sei noch mit dem Sohn shoppen, wenn sie komme, dann würde ich näher Auskunft bekommen, so die Antwort der Dreiergruppe am Nebentisch.
Ein Hypohund sei Skyla. Das Mädchen erzählte mir, dass sie Diabetikerin sei.
Ich wurde noch neugieriger…unser Thema bei der Fortbildungsveranstaltung an der Klinik im Herbst hatte für mich nun einen weiteren Sinn bekommen. Carina Stanek kam vom Einkaufen zurück und wir redeten beinahe eine Stunde über Hypohunde und vieles andere mehr.
Visitenkarten würden ausgetauscht.
Am 22.10.15 machte sich Carina auf den weiten Weg in den Süden, unterstützt von Yvonne Wörn aus Herrenberg präsentierte sie uns ihre Arbeit und beantwortete mit viel Engagement, Herzblut und Wissen die Fragen in unserem Workshop.
28 TeilnehmerInnen hatten sich bei der Auswahl aus 7 Workshops für den von Carina entschieden. „Pflege“ auf 4 Pfoten-Assistenzhunde.
Es gibt im Leben keine Zufälle. Das Thema war, das Thema bei unserem Fortbildungstag.
Es gibt im Leben keine Zufälle, zum Glück gehen Frauen gerne shoppen und Kaffeetrinken.

Danke Carina und Yvonne, behaltet die Energie, Kraft und Begeisterung für Eure Arbeit. Uns hat es wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist zu kommunizieren, Kontakte zu knüpfen und offen für Neues zu sein.