Humani
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür
Humani

Humani -
Erlebnis für Mensch und Tier

Tag der offenen Tür

Hypohundeschule Humani Was ist ein Hypohund, bekannt auch als Diabetikerwarnhund?


Ein Hypo-Hund ist ein Behindertenbegleithund/ Assistenzhund oder auch als Diabetikerwarnhund bekannt. Das Wort „Hypo“ ist vom medizinischen Fachbegriff der Hypoglykämie abgeleitet. Die Bezeichnung Diabetikerwarnhund verwenden wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht. 

Assistenzhunde (dazu gehört auch der Blindenführhund) können Ihren Menschen mit Beeinträchtigung auch an Orte begleiten, an denen Hunde grundsätzlich nicht erlaubt sind.

Die Regelungen in Deutschland sind leider in diesem Bereich noch schwammig und Disskussionen gehören zur Realität. Unsere Kunden bekommen Info- und Aufklärungsmaterial an die Hand, die die Verhandlungen in Bezug auf Zutrittsrechte erleichtern sollen. 

Welche Aufgaben erlernt ein Hypohund?

Warnen

Ein Hypo-Hund warnt einen Diabetiker Typ 1 vor schweren Unterzuckerungen (=Hypoglykämie). Wir trainieren die Hunde darauf, seinem Menschen schon so frühzeitig ein Signal zur Selbsthilfe zu geben, das die Spitzen im Blutzuckerverlauf deutlich gemindert werden. Notsituationen sollen allgemein verhindert werden. Hypohunde sind in der Lage den steigenden und sinkenden Blutzucker anzuzeigen. 

Helfen

Ein speziell trainierter Hypo-Hund kann den eintretenden Unterzucker riechen, dem Menschen ein Signal zur Selbsthilfe geben und Hilfsmittel, wie ein süßes Getränk, Traubenzucker, Blutzuckermessgerät u. ä. herbei bringen.

Insbesondere für Eltern von an Diabetes erkrankten Kindern können Hypohunde eine Erleichterung und Sicherheit im Alltag bedeuten. Der Hund überwacht das Kind auch Nachts und ermöglicht wieder längere Schlafphasen für die Eltern, die nicht mehr regelmäßig zur Kontrolle, sondern nur noch nach Bedarf aufstehen müssen.

Retten

Ist der Diabetiker schon in tiefe Blutzuckerwerte abgerutscht und nicht mehr selbst handlungsfähig, kann der Hypo-Hund einen Alarmknopf betätigen und im Notfall Hilfe holen.

Haben Sie noch Fragen?


Sie haben noch weitere Fragen oder Anregungen? Dann rufen Sie uns einfach unter der 05426 - 9059425 oder 01590 - 4236716 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie.

zum Kontaktfomular »